Kastanienkrug hat neuen Pächter

Neuanfang: Kemal Ak führt das Traditionshaus weiter. Seine Familie unterstützt ihn. Eleonore und Leo Nagel wollen sich endlich mehr Freizeit gönnen.

 

Oerlinghausen. Direkt nach der Generalversammlung der Oerlinghauser Schützen hat der „Kastanienkrug" seine Türen für einige Tage geschlossen. Im Innern werden seither die Wände gestrichen und die Decken bearbeitet, es wird gewienert, neuer Laminatboden verlegt und in der Küche ein Pizzaofen eingebaut. Am Donnerstag will Kemal Ak das Traditionshaus an der Ecke Holter Straße/Welschenweg mit einem Sektempfang neu eröffnen.

 

Der 37-Jährige ist der neue Pächter des „Kastanienkruges". Ihm zur Seite stehen werden seine Schwester Evin Ak, sein Onkel Ismail Ak und Sarah Zajaczkowska. Viel verändern möchte Kemal Ak, der in Bielefeld-Heepen lebt, nicht. „Die gutbürgerliche und mediterrane Küche wird bleiben." Hinzu kommen auf die Speisekarte Pasta und Pizza. Dafür ist eigens ein Pizzaofen in der Küche aufgestellt worden. „Für die Küche ist mein Onkel zuständig", erzählt Kemal Ak von familiärer Unterstützung, die ihm auch sonst gewiss ist.

 

„Und wenn es mal brennt, helfe ich aus"

 

„Alle packen mit an", bestätigt Evin Ak, während auf der gesamten Fläche rund um die Theke gearbeitet wird. Die Eltern der sechs Geschwister stammen aus Mardin, haben kurdische Wurzeln. Als Jesiden sind sie verfolgt worden, kamen in den 80er Jahren nach Bielefeld und betrieben in Porta Westfalica die Pizzeria „Mailand". Kemal Ak wurde als ältestes Kind noch in Mardin geboren. Fünf war er, als er mit den Eltern in die neue Heimat kam. Mit dem Betrieb in der Pizzeria ist er aufgewachsen, all das ist ihm vertraut.

 

„Seit ich zwölf bin, habe ich in den Ferien dort mitgeholfen", erzählt Kemal Ak, der Ende Februar seinen 38. Geburtstag feiern wird. Lkw-Fahrer ist er zuletzt gewesen und bekam dann von Sarah Zajaczkowska den Tipp, dass der Kastanienkrug eventuell zu verpachten sei. „Eigentlich", sagt Eleonore Nagel, die den Krug seit dem 2. Oktober 1980 gemeinsam mit ihrem Mann Leo Nagel betrieben hat, „wollten wir immer verkaufen". Interessenten habe es einige gegeben, letztlich sei ein Verkauf aber immer an der Finanzierung gescheitert.

 

Eleonore Nagel ist 74 Jahre alt, ihr Mann 86. „Deshalb haben wir uns jetzt entschlossen, zu verpachten." Auch, „damit wir mal ein bisschen länger im Urlaub bleiben können, als bisher." Bisher, da gab es zwar einen Ruhetag in der Woche, an Ruhe war deshalb trotzdem nicht zu denken. „An diesem Tag wurde eingekauft oder die Bücher wurden geführt", erzählt Eleonore Nagel von der zeitintensiven Aufgabe. Sie selbst war als Köchin, die die Restauration von der Pike auf gelernt hat, insbesondere zuständig für die Küche.

 

Büfetts waren ihr Spezialgebiet, auch Catering bot Eleonore Nagel an. Mit ihren Speisen schaffte sie es sogar mal in den Guide Michelin und in den Gourmet-Guide. Den Saal richtete sie für Veranstaltungen her. Genau dafür wird er auch künftig zur Verfügung stehen. Auch die „Tanzschule am Tönsberg" von Gabriele Schröder bleibt dort. Kemal Ak, der mit dem Rad oder auf dem Fußballplatz gerne sportlich unterwegs ist, der in der Jugend erfolgreicher Geräteturner beim TSV 1860 Bielefeld war und dessen Lieblingslektüre Geschichtsbücher sind, will auch an den Öffnungszeiten kaum etwas ändern. Von Sonntag bis Donnerstag wird der „Kastanienkrug" von 11.30 bis 23 Uhr geöffnet sein, freitags und samstags von 11.30 bis 24 Uhr.

 

Was Eleonore Nagel künftig mit der gewonnenen Freizeit anfangen will, „darüber hatte ich noch gar keine Zeit, nachzudenken", sagt sie. „Bis jetzt war ich ja noch mitten im Gewühle." Sicher ist, dass sie und ihr Mann in den Räumen über dem Kastanienkrug wohnen bleiben. „Und wenn es mal brennt, kein Thema, dann helfe ich gerne aus."

 

17.02.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Band covert, was Rockmusikern Spaß macht,

und zwar Songs von Joe Cocker bis Rolling Stones,

von CCR bis Status Quo.

Niemand kann bei dieser handgeschnitzten Rock-Musik still sitzen bleiben.

 

 Die bekanntesten Rock und Pop-Songs der 60er und 70er Jahre.

 

Wenn Sie Rock mögen, werden Sie Stolen Silver Spoons lieben.

Life auf der Bühne wird jede Performance zu einem einzigartigem Erlebnis.

 

 www.stolen-silver-spoons.de